Ausgabe

  • Themen

  • Archiv

  • Meta

  • Russland 1917: Der Frühsommer

    Von Florian Keller Quelle: derfunke

    Zum hundertsten Jubiläum der russischen Revolution 1917 widmen wir den Ereignissen des Jahres eine Artikelserie. Dieses Mal diskutieren wir die Ereignisse im Frühsommer 1917 und die theoretischen Grundlagen der verschiedenen linken Parteien.

    Weiterlesen…

    Russland 1917: Der Kampf um eine revolutionäre Partei

    Von Martin Halder und Florian Keller. Quelle: derfunke

    Zum hundertsten Jubiläum der russischen Revolution 1917 widmen wir den Ereignissen des Jahres eine Artikelserie. Dieses Mal widmen wir uns den Vorgängen in der revolutionären Partei der Bolschewiki und den Ereignissen der sogenannten „Apriltage“.

    Weiterlesen…

    Lenin in Afrika

    Von Arndt Hopfmann Quelle: jW

    In diesen Tagen erscheint das neue Heft der Zeitschrift Das Argument. Wir veröffentlichen daraus mit freundlicher Genehmigung der Herausgeber redaktionell gekürzt und leicht bearbeitet den Aufsatz »Die Oktoberrevolution als ›Entwicklungsherausforderung‹« von Arndt Hopfmann. (jW)

    Weiterlesen…

    Eine folgenreiche Publikation

    Von Michael R. Krätke Quelle: jW

    Vorabdruck. Vor 150 Jahren erschien »Das Kapital. Kritik der politischen Ökonomie« von Karl Marx – ein Jahrhundertwerk, das kaum an Aktualität verloren hat

    Weiterlesen…

    Immer einer von „denen“

    Von Katja Thorwarth Quelle: FR

    Saleem Haddads starker Debütroman „Guapa“ erzählt von einem homosexuellen Araber zwischen den Fronten.

    Weiterlesen…

    22.–28. Mai: Weltweite Klassenkämpfe

    Von wsws.org Quelle: wsws.org

    Die Revolution in Russland ist für Arbeiter in aller Welt das Zeichen zum Aufbruch. Es kommt in dieser Maiwoche 1917 zu großen Streiks in Italien, Österreich, Frankreich und sogar bei den Bergarbeitern in Peru. Aber die kapitalistischen Staaten unterdrücken die heraufziehende Revolte, und die Parteien und Gewerkschaften, die in ihrem Namen auftreten, verraten sie. Die russischen Menschewiki unterstützen die Fortsetzung des Kriegs und lehnen die Antikriegshaltung der Bolschewiki rundweg ab.

    Weiterlesen…

    Die Arbeiterklasse muss mit ihrem eigenen Programm eingreifen

    Von Joseph Kishore Quelle: wsws.org

    Mit jedem Tag wird klarer, dass die politische Krise in Washington ein Konflikt zwischen zwei reaktionären Fraktionen der herrschenden Klasse und des Staatsapparats ist.

    Weiterlesen…

    8.–14. Mai: Bolschewiki berufen Gesamtrussische Konferenz ein. Regierung in der Krise

    Von wsws.org Quelle: wsws.org

    Die Provisorische Regierung ist in der Krise, weil ein geheimes Telegramm an die alliierten imperialistischen Regierungen an die Öffentlichkeit gelangt ist. Die Regierung appelliert an die Führer der Menschewiki und Sozialrevolutionäre im Sowjet, sich an einer Koalitionsregierung zu beteiligen, um die kapitalistische Herrschaft in Russland zu retten.

    Weiterlesen…

    1.–7. Mai: Ausbruch der Aprilkrise in Petrograd

    Von wsws.org Quelle: wsws.org

    Die Petrograder Zeitungen veröffentlichen ein geheimes Telegramm des Außenministers der Provisorischen Regierung, worin Russland verspricht, die Geheimverträge des Zaren einzuhalten und „den Weltkrieg bis zum endgültigen Sieg weiterzuführen“. Arbeiter und Soldaten in Petrograd reagieren darauf mit riesigen Demonstrationen gegen die Regierung, die in die Aprilkrise münden.

    Weiterlesen…

    Marx auf Besuch im Heute

    Von Adrian Riklin Quelle: WOZ

    «Jeder nach seinen Fähigkeiten, jedem nach seinen Bedürfnissen!»: Der Ruf steht in der «Kritik des Gothaer Programms», mit der Karl Marx 1875 auf den Programmentwurf der Sozialistischen Arbeiterpartei Deutschlands reagierte. Darin formulierte der Philosoph seine Idealvorstellung von Arbeit in einer Gesellschaft, in der «auch der Gegensatz geistiger und körperlicher Arbeit verschwunden ist; nachdem die Arbeit nicht nur Mittel zum Leben, sondern selbst das erste Lebensbedürfnis geworden».

    Weiterlesen…

    Heute im Jahr 1917: Aprilthesen

    Von derfunke Quelle: derfunke

    Heute vor hundert Jahren wurden Lenins berühmten „Aprilthesen“ das erste Mal in schriftlicher Form veröffentlicht. Drei Tage zuvor hatte Lenin seine Thesen schon in einem Referat vor der Konferenz des Petrograder Sowjets vorgetragen, war aber selbst innerhalb seiner eigenen Partei (Kamenew, Sinowjew, Stalin…) auf Ablehnung gestoßen.

    Weiterlesen…

    Weshalb die Russische Revolution studieren?

    Von David North Quelle: wsws.org

    Dies ist der erste von fünf Vorträgen, die das Internationale Komitee der Vierten Internationale aus Anlass des einhundertsten Jahrestags der Russischen Revolution von 1917 präsentiert.

    Weiterlesen…

    Enthusiasmus bei der Marxistischen Winterschule

    Von derfunke Quelle: derfunke

    Unsere Schwesternsektion in Kanada veranstaltete im Februar ihr bis dato erfolgreichstes Seminar.

    Weiterlesen…

    vor »