Ausgabe

  • Themen

  • Archiv

  • Meta

  • 7.–13. August: Trotzkis Meschrayonzy schließen sich den Bolschewiki an

    Von wsws.org Quelle: wsws.org

    Auf dem von den Bolschewiki einberufenen Sechsten Parteitag der Russischen Sozialdemokratischen Arbeiterpartei schließt sich die 4.000 Mitglieder starke Zwischenbezirksorganisation (Meschrayonzy), geführt von Trotzki und Lunatscharski, offiziell mit den 240.000 Mitglieder starken Bolschewiki unter Lenin zusammen.

    Weiterlesen…

    Lenins Rückkehr nach Russland und die Aprilthesen

    Von James Cogan Quelle: wsws.org

    Als 1917 in Petrograd die Februarrevolution ausbrach, befand sich der Führer der Bolschewistischen Partei, Wladimir Iljitsch Lenin, etwa 2400 km weit entfernt in Zürich. Ungefähr 10 Jahre zuvor hatte er nach der Revolution von 1905 aus Russland fliehen müssen, um einer Gefängnis- oder gar der Todesstrafe des zaristischen Regimes zu entgehen.

    Weiterlesen…

    Wandel inmitten der Weltkrise

    Von Erich Hahn Quelle: jW

    Vorabdruck. Während des Ersten Weltkriegs und mit der Oktoberrevolution durchlief er eine Entwicklung vom bürgerlichen Idealismus zum »orthodoxen Marxismus«. Lehr- und Wanderjahre des jungen Georg Lukács

    Weiterlesen…

    Kommunisten an der Regierung

    Von Sebastian Carlens Quelle: jW

    Die Linke in den G-20-Staaten. Heute: China

    Weiterlesen…

    Marx is mussDas Erbe von 1905 und die Strategie der Russischen Revolution

    Von Fred Williams Quelle: wsws.org

    Wir veröffentlichen hier eine redigierte Fassung des Vortrags, der am 25. März 2017 online gehalten wurde. Die englische Tonaufnahme und die Bilder zum Vortrag sind unten verlinkt und sind ansonsten hier zu finden.

    Weiterlesen…

    26. Juni – 2. Juli: Auf Großdemonstration in Petrograd dominieren Parolen der Bolschewiki

    Von wsws.org Quelle: wsws.org

    Die Provisorische Regierung beginnt eine neue Militäroffensive an der Ostfront.

    Weiterlesen…

    Russland 1917: Der Frühsommer

    Von Florian Keller Quelle: derfunke

    Zum hundertsten Jubiläum der russischen Revolution 1917 widmen wir den Ereignissen des Jahres eine Artikelserie. Dieses Mal diskutieren wir die Ereignisse im Frühsommer 1917 und die theoretischen Grundlagen der verschiedenen linken Parteien.

    Weiterlesen…

    Russland 1917: Der Kampf um eine revolutionäre Partei

    Von Martin Halder und Florian Keller. Quelle: derfunke

    Zum hundertsten Jubiläum der russischen Revolution 1917 widmen wir den Ereignissen des Jahres eine Artikelserie. Dieses Mal widmen wir uns den Vorgängen in der revolutionären Partei der Bolschewiki und den Ereignissen der sogenannten „Apriltage“.

    Weiterlesen…

    Lenin in Afrika

    Von Arndt Hopfmann Quelle: jW

    In diesen Tagen erscheint das neue Heft der Zeitschrift Das Argument. Wir veröffentlichen daraus mit freundlicher Genehmigung der Herausgeber redaktionell gekürzt und leicht bearbeitet den Aufsatz »Die Oktoberrevolution als ›Entwicklungsherausforderung‹« von Arndt Hopfmann. (jW)

    Weiterlesen…

    Eine folgenreiche Publikation

    Von Michael R. Krätke Quelle: jW

    Vorabdruck. Vor 150 Jahren erschien »Das Kapital. Kritik der politischen Ökonomie« von Karl Marx – ein Jahrhundertwerk, das kaum an Aktualität verloren hat

    Weiterlesen…

    Immer einer von „denen“

    Von Katja Thorwarth Quelle: FR

    Saleem Haddads starker Debütroman „Guapa“ erzählt von einem homosexuellen Araber zwischen den Fronten.

    Weiterlesen…

    22.–28. Mai: Weltweite Klassenkämpfe

    Von wsws.org Quelle: wsws.org

    Die Revolution in Russland ist für Arbeiter in aller Welt das Zeichen zum Aufbruch. Es kommt in dieser Maiwoche 1917 zu großen Streiks in Italien, Österreich, Frankreich und sogar bei den Bergarbeitern in Peru. Aber die kapitalistischen Staaten unterdrücken die heraufziehende Revolte, und die Parteien und Gewerkschaften, die in ihrem Namen auftreten, verraten sie. Die russischen Menschewiki unterstützen die Fortsetzung des Kriegs und lehnen die Antikriegshaltung der Bolschewiki rundweg ab.

    Weiterlesen…

    Die Arbeiterklasse muss mit ihrem eigenen Programm eingreifen

    Von Joseph Kishore Quelle: wsws.org

    Mit jedem Tag wird klarer, dass die politische Krise in Washington ein Konflikt zwischen zwei reaktionären Fraktionen der herrschenden Klasse und des Staatsapparats ist.

    Weiterlesen…

    vor »